Liebe Pfahlbaufreunde,

Wie immer ist unser Museum am 1. Sonntag des Monats auch im Juli von 14:00-16:00 geöffnet mit kostenlosen Führungen. Aber dieses mal findet etwas Besonderes statt.

Zusätzlich zu unserer Dauerausstellung machen wir in Zukunft halbjährlich in einer neuen Vitrine Sonderausstellungen zu unterschiedlichen Themen. Die erste Sonderausstellung ist dem Thema

Textilproduktion zur Pfahlbauzeit  gewidmet

und wird am Sonntag, 2. Juli 2017 um 15 Uhr  eröffnet.

Wie haben die Pfahlbau-Bewohner den Flachs/Lein bearbeitet, so dass sie daraus Fischernetze oder Leinengewebe herstellen konnten? Wie funktionierte ein stehender Webstuhl? Ab wann gibt es Wollkleidung? Und welche Funde gibt es, woher wissen wir das alles eigentlich?

Diese und andere Fragen werden Ihnen anhand dieser kleinen Sonderausstellung anschaulich beantwortet, die bis Ende des Jahres in unserem Pfahlbaumuseum zu sehen ist.

Zur Eröffnung wird die Archäologin Tine Gam Aschenbrenner Zusammenhänge  erklären und damalige Verfahren vorführen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
JoomSpirit