Liebe Pfahlbaufreunde,

 

nach einer gut besuchten Eröffnung der 

1. Sonderausstellung am 02.07.2017 mit dem Thema

Textilproduktion zur Pfahlbauzeit

wird diese, neben der Dauerausstellung, noch bis Ende des Jahres in unseren Räumlichkeiten zu sehen sein.

Wie haben die Pfahlbau-Bewohner den Flachs/Lein bearbeitet, so dass sie daraus Fischernetze oder Leinengewebe herstellen konnten? Wie funktionierte ein stehender Webstuhl? Ab wann gibt es Wollkleidung? Und welche Funde gibt es, woher wissen wir das alles eigentlich?

Diese und andere Fragen werden Ihnen anhand dieser kleinen Sonderausstellung anschaulich beantwortet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Einleitung durch Frau von Gleichenstein bei der Eröffnung der Sonderausstellung am 02.07.2017

Im Vordergrund links ist die neue Vitrine der Sonderausstellung zu sehen, im Hintergrund rechts kann man den Steinzeitwebstuhl erahnen.

   

Vortrag durch Tine Gam Aschenbrenner bei der Eröffnung der Sonderausstellung am 02.07.2017.

Die 34 Eröffnungsbesucher waren beeindruckt zu erfahren, wie unsere Vorfahren Fäden aus Flachs hergestellt haben und daß es bereits in der Steinzeit Webstühle gab - also bereits damals eine Mechanisierung einsetzte.

JoomSpirit